Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten

12203 Berlin, Renditeobjekt zum Kauf

Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten

12203 Berlin, Renditeobjekt zum Kauf

Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Visualisierung Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Innenhof Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Innenhof Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Umgebung Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Umgebung Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Umgebung Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Spielplatz Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Botanischer Garten Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Eingangsbereich Provisionsfrei! Kleine Ladeneinheit nahe Botanischer Garten - Grundriss

Objektdaten

  • Objekt ID
    TC1162
  • Objekttyp
  • Adresse
    Moltkestraße 51/Gardeschützenweg 66
    12203 Berlin
  • Etagenanzahl im Haus
    6
  • Bürofläche ca.
    52 m²
  • Gesamtfläche
    52 m²
  • Ladenfläche
    52 m²
  • Verkaufsfläche ca.
    52 m²
  • Büroteilfläche ca.
    52 m²
  • Vermietbare Fläche ca.
    52 m²
  • Zimmer
    3
  • Befeuerung
    Fernwärme
  • Baujahr
    1911
  • Zustand
    Gepflegt
  • Status
    vermietet
  • Mieteinnahme p.a.
    4.536,00 €
  • Hausgeld
    121 EUR p.M.
  • Käufer­provision
    Das Objekt wird für den Käufer provisionsfrei angeboten.
  • Kaufpreis
    129.900 EUR

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Die Gewerbeeinheiten des Gebäudes erstrecken sich über die gesamte Breite des Eckhauses und bieten in derzeit sechs Einheiten, plus einer Einheit mit Wohn- und Gewerbenutzung, Platz und Gestaltungsraum für viele Geschäftsmodelle und Unternehmensideen.
Diese Gewerbeeinheit erstreckt sich über zwei Etagen (EG/KG). Im Kellergeschoss befinden sich 2 Räume ohne Tageslicht.
Über die Zeit hat sich die Ansicht der einzelnen Läden durch unterschiedliche Nutzungen verändert. Das einheitliche Bild soll wieder hergestellt werden: Die Anpassung der präsenten Ladenetage soll in das Gesamtkonzept der Neuen Garde eingebunden werden, sodass das Gebäude als neues architektonisches Schmuckstück der Nachbarschaft erstrahlt.
Die Menschen in Lichterfelde schätzen das Besondere, die Vielfalt und Qualität – beim Essen und Trinken, der Gesundheit und allen Dingen, die das Leben schöner machen. Sie sind überzeugte Kiez-Einkäufer und stellen eine verlässliche Konstante für die Gewerbetreibenden im Viertel dar. Daher gilt für Unternehmer gleichermaßen, was den Stadtteil zum Wohnen begehrt macht: Hier ist man in der Gesellschaft von Menschen, die Nachhaltigkeit, Lebensqualität und Beständigkeit schätzen. Es warten eine kaufkräftige Kundschaft und Ladengeschäfte unterschiedlicher Größe für die eigene berufliche Zukunft oder ein Investment in hervorragender Lage.

Ausstattung

Die Zahlen sprechen für sich: Die Mietsteigerungen im Bezirk waren in den letzten Jahren konstant und der benachbarte Stadtteil Dahlem weist die höchste Kaufkraft der Stadt auf. Eine Immobilie in der Neuen Garde ist eine gute Anlagemöglichkeit in einem Bezirk mit bewährtem Beliebtheitsfaktor und wachsendem Entwicklungspotential.
Bauliche Änderungen am Objekt und auf dem Grundstück befinden sich derzeit in der behördlichen Genehmigungsphase. Die Einheiten werden im Istzustand verkauft.

Sonstige Informationen

Die Wohnungen werden im Ist-Zustand verkauft.
Das Maßnahmenpaket beinhaltet Änderungen am Objekt, welche sich derzeit in der behördlichen Genehmigungsphase befinden. Alle Ausführungen sind von behördlichen Genehmigungen abhängig und können daher noch z.B. aufgrund von öffentlich-rechtlichen Auflagen geändert werden oder aber teilweise oder gänzlich entfallen. Die Umsetzung der Änderungen erfolgt durch die neu entstehende Eigentümergemeinschaft (WEG) gemäß Kaufvertragsregelungen. Maßgeblich ist der Kaufvertrag; Maßnahmen und Ausführung sind dort definiert.
Fotos, Skizzen und Visualisierungen sollen nicht die Details der Ausstattung zeigen, sondern den angestrebten Charakter. Verbindlich sind ausschließlich die Beschreibungen und Ausführungen, die Grundlage des Kaufvertrages werden.
Eine Aufzugsanlage ist in Planung und abhängig von behördlichen Genehmigungen sowie der tatsächlichen Umsetzung des Ausbauberechtigten für die Teileigentume im DG. Eine Anbindung an die Aufzugsanlage erfolgt auf eigene Kosten.

Mit Ihrer Anfrage werden Ihre Kontaktdaten an uns übermittelt. Um Ihr Anliegen zu bearbeiten, werden Ihre Daten durch uns erfasst und digital gespeichert.
Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auf unserer Homepage.

Anlagen / Links

Kontaktdaten

Energieverbrauchsausweis

  • Ausstelldatum
    17.09.2018
  • Gültig bis
    16.09.2028
  • Baujahr lt. Energieausweis
    1993
  • Wesentlicher Energieträger
    Fernwärme
  • Energie­verbrauchs­kennwert
    268 kWh/(m²·a)
  • Mit Warmwasser
    ja
  • Endenergieverbrauch:
    268 kWh/(m²·a)
    0 25 50 75 100 125 150 175 200 225 250+

Lage

In der Nähe vom Botanischen Garten liegt das Haus im Gardeschützenweg 66 mitten im historisch interessanten Lichterfelde West. Dieser Stadtteil ist ein Geheimtipp der Berliner, die in einer städtischen und dennoch ruhigen und grünen Umgebung leben möchten. Das Viertel ist für seine Jugendstil-Bauten und Turmvillen der Gründerzeit bekannt. In diesem Teil Berlins finden Sie ein Zusammenspiel von Tradition und Moderne, das seinesgleichen sucht. Wer den Zauber vergangener Epochen im heutigen Berlin liebt, findet in der Neuen Garde einen solchen Ort: Viele klassische Altbau-Details finden sich im gesamten Haus wieder. Die zerstörte Turmspitze wird im Rahmen des geplanten Dachgeschoss-Ausbaus im Einklang mit dem historischen Erscheinungsbild von 1911 als modern interpretierte Kuppel wieder hergestellt, womit das Haus in seiner Gesamtheit neu gedacht wird.